Dank, Lebensfreude, Lobpreis

Am 160. Todestag des hl. Pfarrers von Ars schreibt unser Papst den Priestern in der Welt:

  • er tut es dankbar für den Dienst, der vieltausendfach und einfach einer am Volk Gottes ist;
  • er ermuntert zu Lebensfreude, indem die Verbindung zu und mit Christus sowie mit dem gläubigen Volk, den Priestern und dem Bischof gelebt wird;
  • er lädt ein, angesichts der Berufung, der im priesterlichen Dienst geantwortet wird, mit Maria Gott zu loben

Er schreibt den Priestern diese Ermutigung, gerade angesichts all dessen, was auch vielfach wahrzunehmen ist: “Vor einiger Zeit habe ich den italienischen Bischöfen die Sorge zum Ausdruck gebracht, dass in nicht wenigen Regionen unsere Priester ins Lächerliche gezogen und „beschuldigt“ werden für Vergehen, die sie nicht begangen haben.” Gerade in solche Zeiten tut eine Ermutigung wie die des Papstes gut.

Wie damit geistlich umzugehen und die Zeilen geistlich zu verstehen sind, zeichnet P. Bernd Hagenkord SJ nach.