Zeit aufzu(er)stehen

Eben habe ich nach einigen Monaten, in denen es auf meinem Nachtkästchen lag, das große Interview des Alt-Erzbischofs von Poitiers, Albert Rouet, fertig gelesen. 2012 erschien das ursprünglich 2009 veröffentlichte Interview unter dem Titel “Aufbruch zum Miteinander. Wie Kirche wieder dialogfähig wird” auf deutsch (ISBN 978-3-451-34156-4 ). Es ist alles andere als ein “normales” Interviewbuch, denn: es zeichnet große Linien nach und “verbindet”, ist also katholisch.
Wer Zeit hat und Lust hat Ostern, also Auferstehung ernst zu nehmen, soll sich die 200 Seiten gönnen, die den Blick weiten helfen auf eine Kirche im und für das Heute und Morgen, weil es das Miteinander und das Zu- bzw. Füreinander ins Spiel bringt wider die allseits oft aufkeimende Versuchung Macht und damit Einheitlichkeit auszuüben … Eigentlich alles selbstverständlich, was er da antwortet, aber auch Papst Franziskus hat mit “Evangelii gaudium” das Übliche neu benannt – und auf vielen Seiten kann man da Anklänge nicht leugnen.