Wage zu träumen IV

Bevor ich selbst so manche Gedanken was denn die Krise der Pandemie für uns sein und bedeuten könnte, mache möchte ich auf einige meines Erachtens lesenswerte Dinge in diesen Tagen hinweisen, die “im Hintergrund” meiner Überlegungen stehen.

Zu Pfingsten 2020 haben wir österreichischen Bischöfe in einem Hirtenwort “Für eine geistvoll erneuerte Normalität” manche Fragen in den gesellschaftlichen Diskurs einzubringen versucht, die nach dem 1. Lockdown in Österreich unseres Erachtens notwendiger Weise gestellt werden müssten, sodass gemeinsam nach Lösungen gerungen werden könne. Meines Erachtens haben die Gedanken von damals auch heute noch ihre – große – Berechtigung, da sie keinerlei Lösungen, erst recht keine einfachen, anbieten.